Führungskompetenzen entwickeln: Achtsames Führen als Schlüssel

Ein Team – egal welcher Größe – zu führen, ist nicht einfach. Besonders in Zeiten, in denen die Digitalisierung und ihre Auswirkungen Unternehmen vor immer neue Herausforderungen stellen. Die Aufgaben, denen eine Führungskraft im beruflichen Alltag gewachsen sein muss, ändern sich ständig und somit wandeln sich auch die Anforderungen an Führungspersonen kontinuierlich. Ein guter Leader muss sich aber nicht nur den Herausforderungen immer wieder aufs Neue stellen, sondern auch gesetzte Unternehmensziele erreichen. Gleichzeitig steigen auch die Erwartungen an die Mitarbeiterführung. Diese Komplexität der Rolle im Unternehmen lässt Führungskräfte nicht selten die innere Balance verlieren.

–> Jetzt zur/zum zert. Trainer/in für Mindfulness in Organisationen werden!

Was zeichnet eine Führungspersönlichkeit aus?

Eine gute Führungskraft braucht für ihren Job nicht nur die nötigen beruflichen Qualifikationen, sondern muss auch eine schier endlose Liste an wichtigen Soft Skills mitbringen. Dazu gehören:

  • Empathie
  • Intelligenz
  • Resilienz
  • Weitblick
  • Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität
  • Visionskraft
  • Mut
  • Zuverlässigkeit
  • Kritikfähigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Aktives Zuhören
  • Emotionale Intelligenz
  • Zielstrebigkeit
  • Teamgeist
  • Konfliktlösungskompetenz
  • Kommunikationsfähigkeit

Bereits bei dieser kurzen Auswahl an Soft Skills fällt es schwer zu glauben, dass ein Mensch allein alle diese Eigenschaften ausnahmslos in sich vereint. Und deshalb fragen sich Führungspersonen oft:

Kann man Führungskompetenzen entwickeln?

Ja, das kann man. Und wenn du dir selbst diese Frage schon einmal gestellt hast, dann ist das schon der erste Schritt in die richtige Richtung. Denn das zeugt von einer gesteigerten Selbst- wie Fremdwahrnehmung – und diese bildet die Basis, auf die erfolgreiches Mindful Leadership aufbaut.

Was versteht man unter guter Führung?

Gut zu führen heißt, nicht nur die Unternehmensziele im Blick zu haben, sondern auch auf die Bedürfnisse jeder einzelnen Mitarbeiterin und jedes einzelnen Mitarbeiters einzugehen. Eine gute Führungsperson kann sich selbst zurücknehmen und die Mitglieder ihres Teams dabei unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Sie oder er hat gelernt, dass es in einer führenden Position nicht um die eigene Person oder Rolle im Unternehmen geht, sondern um das zu erreichende Ziel und die Entwicklung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dieses Sich-selbst-Zurücknehmen befähigt die Führungskraft dazu, jedes einzelne Teammitglied individuell zu fördern und dabei zu unterstützen, die persönlichen Stärken auszubilden und gleichzeitig selbstständiges Arbeiten und eine hohe Leistungsbereitschaft anzuregen. Eine gute Führungsperson zeichnet sich also allein durch die Ausprägung ihrer Führungskompetenz aus und nicht durch ihre Position in der unternehmensinternen Hierarchie.

Wie hilft Mindful Leadership dabei, eine gute Führungskraft zu sein?

Achtsam zu sein heißt, aus dem Moment herauszutreten und diesen mit Abstand und ohne Wertung zu erleben. Diese achtsame Wahrnehmung des Hier und Jetzt hilft Führungskräften dabei, Herausforderungen bestmöglich zu meistern, – ganz ohne sich von der eigenen Gefühlswelt einnehmen zu lassen. Wer gelernt hat, achtsam zu führen, der kann in stressigen Situationen seine Gedanken bündeln, sich fokussieren und so Probleme adäquat lösen. Durch Selbstkontrolle den Stress bewältigen und den Teammitgliedern stets Mitgefühl entgegenzubringen – das macht achtsame Führungskräfte aus.

Die positive Auswirkung von Mindfulness auf die geistigen sowie körperlichen Vorgänge eines Menschen wurde bereits mehrfach bewiesen. Vor allem Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn, ein emeritierter Professor der University of Massachusetts Medical School in Worcester, war mit seinem Programm MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) bereits in den 70er-Jahren ein wichtiger Vorreiter. Im Zuge seiner Achtsamkeitsmethode wird die bewusste Lenkung der Aufmerksamkeit sowie die Einübung erweiterter Achtsamkeit trainiert, was der Stressbewältigung dient. Die verbesserte Stressbewältigung ist nicht nur psychisch spürbar, sondern auch auf neuronaler Ebene nachweisbar.

Achtsames Führen heißt, sich selbst achtsam zu führen

Search inside yourself – wer eine gute Führungskraft werden und deshalb Führungskompetenzen entwickeln will, muss bei sich selbst beginnen und Achtsamkeit in seinen Alltag integrieren. Schließlich ist die Basis für eine achtsame Führung die bewusste Selbstführung. Du musst dir darüber klar werden, wer du bist, welche Werte du vertrittst, welche Einstellungen du hast und welche Motive du verfolgst, um nachhaltig dein Führungsverhalten zu ändern. Dazu braucht es Zeit und regelmäßige Übung. Diese Zeit, die du im Zuge einer vertieften Achtsamkeitspraxis in dich selbst investierst, zahlt sich aus. Denn so förderst du wichtige Führungskompetenzen wie:

  • Lösungs- und Prozesskompetenz
  • Kreativität
  • Innovationskraft
  • Emotionale Intelligenz
  • Authentizität
  • Proaktive Change-Kompetenz

Hast du erst gelernt, achtsam mit dir selbst umzugehen, so werden sich auf Basis der gesteigerten Achtsamkeit Handlungsprinzipien für deinen persönlichen Führungsalltag ableiten.

Positive Wirkungen für Unternehmen und Führungskräfte

Egal ob international tätiger Konzern oder mittelständisches Unternehmen – achtsames Führen zeigt Wirkung. Im Unternehmen an sich führt Mindful Leadership zu:

  • höherer Produktivität
  • verbesserter Motivation
  • mehr Zufriedenheit im Team
  • einer Verringerung der krankheitsbedingten Fehltage
  • verbesserter Work-Life-Balance
  • gesteigerter Arbeitsqualität
  • einer höheren Identifikation mit dem Arbeitsbereich
  • verbessertem Betriebsklima

Aber auch die Führungskraft an sich, die achtsame Führungskompetenzen entwickelt hat, wird davon profitieren. Bei ihnen führt Mindful Leadership zu:

  • verbesserter Konzentrationsfähigkeit
  • gesteigerter Intuition und Kreativität
  • neuen und nachhaltigen Stressbewältigungsstrategien
  • verbesserter Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • emotionaler Intelligenz
  • größerer Entscheidungskompetenz
  • gestärkten sozialen Fähigkeiten
  • konstruktiverem Umgang mit Misserfolgen
  • erhöhter Change-Kompetenz

7 Tipps für achtsames Führen

Achtsames Führen ist der Schlüssel zum Erfolg. Diese 7 Tipps helfen dir dabei, Führungskompetenzen zu entwickeln und diese weiter auszubauen:

  1. Perspektiven wechseln: Versetze dich in die Welt deiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Was fühlen diese? Was wünschen und erhoffen sie sich?
  2. Bauchgefühl: Höre auch dein Bauchgefühl und lerne so zu erkennen, was dich wirklich antreibt und bewegt.
  3. Konzentration: Achtsames Führen heißt, sich auf den Moment fokussieren zu können. Konzentriere dich auf das, was du in diesem Moment gerade tust und erlebe diesen mit allen Sinnen.
  4. Ruhe: Integriere Entschleunigungsphasen in deinen Tag und gönne dir fixe Zeiten, in denen du das Höher-Schneller-Weiter deines Arbeitsalltags gegen feste, ruhige Zeiten eintauschst.
  5. Gesundheit: Wer anderen Menschen und sich selbst mit Achtsamkeit begegnet, der lernt auch sich selbst und andere wertzuschätzen. Fokussiere dich bewusst auf die Gesunderhaltung deiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gönne diesen sowie auch dir achtsame Momente, um einen gesunden Arbeitsstil zu pflegen.
  6. Gefühl: Achtsame Führungskräfte führen mit Herz und Verstand. Lerne deine Gefühle nicht zu unterdrücken, sondern diese zu verstehen und deren Einfluss auf dein Führungsverhalten bewusst wahrzunehmen.
  7. Persönlichkeit: Reflektiere dein Tun und hinterfrage es kritisch. Frage dich selbst, was der Stress mit dir macht und inwieweit er dich verändert. Achtsam zu führen, heißt immer auch, sich selbst und seine Motive infrage zu stellen.

Führungskompetenzen entwickeln mit dem Mindlead Institut

Den Vorsatz zu fassen, seine eigenen Führungskompetenzen durch Achtsamkeit verbessern zu wollen, ist der erste Schritt in die richtige Richtung. Ein Seminar am Mindlead Institut (ehemaliges Mindful Leadership Institut) ist der zweite. Denn hier lernst du, wie du deinen Vorsatz in die Tat umsetzt. Unser Co-Resolve Seminar, das auf der sogenannten Lewis Method of Deep Democracy basiert, hilft dir dabei, deine bereits vorhandenen Führungskompetenzen zu stärken und zudem deine Moderationsfähigkeiten auszubauen. Im praxisnahen Mindful Leadership Workshop zeigen dir international agierende Trainerinnen und Trainer, wie du innerlich zur Ruhe kommst. Durch den hier gelehrten Ansatz entwickelst du Führungskompetenzen, die dir dabei helfen, die Leistungsfähigkeit, die Arbeitsqualität und die Zufriedenheit deines Teams zu steigern. Zudem bieten wir am Mindlead Institut Seminare an, die dich zu einer Achtsamkeitstrainerin bzw. einem Achtsamkeitstrainer im Führungskontext oder zu einer zertifizierten Beraterin bzw. einem zertifizierten Berater für Achtsamkeit in Organisationen ausbilden.

Alle unsere Seminare und Workshops findest du hier:

» Zu den Seminaren

Unsere Angebote

Lehrgänge

Workshops

Für Unternehmen

Events & Meetings

Bücher & Unterlagen

Jetzt kostenloses Angebot anfordern

willkommen@mindlead-institut.com